Java Script ist deaktiviert!

Damit die Seite mit vollem Funktionsumfang korrekt dargestellt werden kann, muss Java Script aktiviert sein.

Wohnlage Düsseltal
Clotten Immobilien

Alle Wohnlagen im Stadtteil Düsseltal

Der Stadtteil Düsseltal liegt im Norden von Düsseldorf im Stadtbezirk 2 und zählt traditionell zu den guten Wohnadressen der Landeshauptstadt.
Bekannt ist der Stadtteil durch den im Jahre 1876 eröffneten Zoopark, der nach dem zweiten Weltkrieg als öffentlich zugänglicher Park der Bevölkerung zur Verfügung gestellt wurde.
Mit der Rethelstraße verfügt Düsseltal über ein eigenes gewachsenes Stadtteilzentrum, das über die Stadtteilgrenzen hinaus die Leute anzieht. Zahlreiche Geschäfte mit einem vielfältigen Warensortiment und etliche Restaurants machen das Gebiet um die Rethelstaße sehr beliebt.
Das Viertel verfügt neben diversen Straßenbahn- und Buslinien auch über einen eigenen S-Bahn- und U-Bahnanschluss. Verschiedene Autobahnen und der Flughafen sind mit dem Auto innerhalb einer viertel Stunde erreichbar.  

Die beste Wohnlage im Stadtteil Düsseltal

Zwischen der Graf-Recke-Straße und einer Achse zwischen Schumannstraße und Hans-Sachs-Straße liegt eines der teuersten Wohngebiete Düsseldorfs. Besonders bekannt ist die Tiergartenstraße, deren Name erwähnt wird, wenn die besten Adressen Düsseldorfs genannt werden. Sie prägt das hochwertige Image dieser paar Straßen, die durch eine aufgelockerte Bebauungsstruktur mit einem großen Grünanteil geprägt sind. Neben sehr hochwertigen mehrgeschossigen Wohnbauten befinden sich hier auch luxuriöse Einfamilienhäuser und Villen.

Sehr gute bis gute Wohnlagen im Stadtteil Düsseltal

Rund um den Zoopark mit dem alten Eisstadion erstreckt sich im Dreieck Brehmstraße, Heinrichstraße (entlang des Kittelbachs) und Graf-Recke-Straße ein gehobenes Wohngebiet, das überwiegend durch einen hochwertigen Geschosswohnungsbau aus der Nachkriegszeit geprägt wird. Die Nähe zum Einkaufsviertel rund um die Rethelstraße und der sehr gute Anschluss an den ÖPNV machen das Wohnen in diesem Gebiet so beliebt.
Besonders beliebt und dementsprechend teuer sind Wohnimmobilien in diesem Bereich unter anderem auf der Faunastraße, Hallbergstraße und Grunerstraße. Sie zählen zu den sehr guten Wohnlagen des Düsseltals

Die Straßen Sohnstraße, Grafenberger Allee, Schumannstraße und Lindemannstraße bilden ein weiteres fast quadratisch anmutendes Wohnviertel mit guten bis sehr guten Wohnlagen. Dieses wird im Südosten durch die Haniel Garage von Paul Schneider von Esleben, die zu den bekanntesten Düsseldorfer Bauprojekten der Nachkriegszeit zählt, begrenzt. Zudem befindet sich mit der Matthäikirche in der Lindemannstraße, erbaut in den Jahren 1930 bis 1931 nach Entwürfen von Karl Wach und Heinrich Rosskotten, ein weiteres sehenswertes und stadtteilprägendes Gebäude. Zwischen der Hans-Sachs-Straße und Sohnstraße liegt entlang der Grafenberger Allee der Hanielpark, in dem sich am nördlichen Rand die Brehm-Grundschule befindet. Das Viertel wird durch einen zwei- bis dreigeschossigen, zum Teil sehr wertigen, Wohnungsbau geprägt. Besonders wertig und teuer sind Kaufobjekte auf der Karl-Müller-Straße.

Fast ausschließlich gute Wohnlagen befinden sich zwischen Grafenberger Allee, Lindemannstraße, Schillerstraße und Rethelstaße Das Gebiet wird durch eine, wenn auch nicht immer geschlossene, Blockrandbebauung geprägt. Auf Höhe der Matthäikirche befindet sich auf der Lindemannstraße das Goethe-Gymnasium, das zu den bekanntesten Düsseldorfer Schulen zählt. Das Gebiet ist an den innerstädtischen Regionalverkehr bestens angeschlossen. Diverse Stadtbahnlinien fahren ab Uhlandstraße, Lindemannstraße und Grafenberger Allee in Richtung Düsseldorfer Altstadt und über Flingern nach Bilk bzw. in Richtung Innenstadt.

Mittlere Wohnlagen im Stadtteil Düsseltal

Das Gebiet zwischen Sohnstraße, Max-Planck-Straße, Grafenberger Allee und der Nördlichen Düssel wird durch eine heterogene Bebauungsstruktur geprägt. Die bauliche Geschlossenheit und auch die Wertigkeit der Immobilien weichen vom restlichen Düsseltal ab und ist in dieser Form auch nicht vorhanden. Auf dem ehemaligen Gelände der Maschinenbaufirma Haniel und Lueg, von dem nur noch der denkmalgeschützte Uhrenturm mit dem Hermann Harry Schmitz Museum vorhanden ist, befinden sich neben einem modernen Geschosswohnungsbau auch etliche Gewerbeimmobilien. Markante Beispiele sind hierfür die Verwaltungen der ehemaligen Telekom, der SMS-Group sowie die Niederlassung des Stahl-Zentrums. Der Bereich nördlich und südlich der Vautierstraße wird durch eine zeilenförmige Bebauung aus den 1960er Jahren geprägt. Wohnbauten mit vier bis zehn geschossigen Einheiten sind hier zu finden. Die in diesem Gebiet am Immobilienmarkt angebotenen und verkauften Eigentumswohnungen befinden sich bis auf ganz wenige Ausnahmen ausschließlich in der Eduard-Schloemann-Straße und in der Sohnstraße. Dominiert wird dieser Markt von Zwei- und Dreizimmerwohnungen

Ein weiterer Bereich mit einer Mittleren Wohnlage wird durch das Dreieck Weseler Straße, Herderstraße und die Bundesbahnlinie begrenzt. In diesem Bereich liegt auch die bekannte Rethelstaße, mit ihren Geschäften und Restaurants. , die viele Leute auch außerhalb Düsseltals anzieht. Im Osten befindet sich der Schillerplatz mit einem Kinderspielplatz. Diverse Straßenbahnlinien der Rheinbahn verbinden Düsseltal in wenigen Minuten mit der Düsseldorfer Altstadt und in der Innenstadt. Zudem verfügt das Wohnviertel mit dem S-Bahnhof Zoo über einen eigenen Anschluss an den überregionalen Bahnverkehr.

Vom Nördlichen Zubringer aus, ungefähr auf Höhe von Mc Donald´s und dem smart-Center Düsseldorf an der Mercedesstraße, erstreckt sich in Richtung Süden ein Wohngebiet, mit überwiegend mittleren Wohnlagen. Begrenzt wird dieses durch die Bundesbahnstrecke und der Brehmstraße. Im Süden wird das Gebiet durch die Herder Straße begrenzt. Südlich der Windscheidstraße, dominiert ein Geschosswohnungsbau mit überwiegend geschlossener Blockrandbebauung mit bis zu sechs Vollgeschossen. Markantestes Gebäude in diesem Gebiet ist die Arag-Versicherung an der Heinrichstraße, die mit 32 Geschossen und knapp 125 Metern das höchste Bürohaus Düsseldorfs ist. Das größte und günstigste Angebot befindet sich in der Regel auf der Brehmstraße.

Wollen Sie wissen was Ihre Immobilie in Düsseldorf Düsseltal wert sein könnte?

Wir bewerten Ihre Immobilie kostenlos und unverbindlich

Immobilienbewertung

Immobilienbewertung

Unser Team freut sich auf Ihren Kontakt

Telefon: 0800 6696777 (kostenfreier Anruf)
E-Mail: kontakt@clotten.de
www.clotten-immobilien.de

0800 - 66 96 77 7
Kontakt

Bewerten Sie Ihre Immobilie hier klicken